Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Gut Lärchenhof Logo
Restaurant Gut Steinbach Logo

BollAnts richtet Gourmetrestaurant neu aus

Klassische Felke-Tradition meets Avantgarde-Küche

Das neu gestaltete Jungborn
Jens Fischer kombiniert Wellness-Aspekte in seinen Küchenstil
BAD SOBERNHEIM. Das Wellness-Hotel BollAnts hat sein Gourmetrestaurant neu gestaltet. Wie das Hotel mitteilte, ist aus dem Passione Rossa das Jungborn geworden. Küchenchef ist unverändert Jens Fischer, der seit fast einem Jahr im Hause tätig ist. Künftig soll eine breite Palette von regionalen bis zu internationalen Produkten die kreative Kochweise mit neuen Techniken und Ideen kennzeichnen. So werde es Menüs mit heimischen Einflüssen und internationale Speisen geben. Die Verbindung zu BollAnts mehrfach ausgezeichnetem Wellnessbereich zeigt sich durch eine leichte Vitalküche, die auf die SPA-Themen Felke, Ayurveda und Vinotherapie abgestimmt ist. Neben Jens Fischers phantasievoller und gesunder Küche ist auch die Ausstattung im und um das Gourmetrestaurant dem Namen angepasst: Diniert wird im historischen Sandsteingewölbekeller mit modernem Design, das Foyer und die Toiletten sind im Vintage-Style mit alten Hölzern, feinen Stoffen und Bildern, sowie Postkarten aus der Jugendstilzeit des Hauses ausgestattet. Der Begriff „Jungborn“ stammt aus der Gründerzeit des ehemaligen „Felke-Jungborn Kurhaus Dhonau“, dem heutigen BollAnts. Der Urgroßvater der heutigen Inhaber Janine Bolland-Georg und Jan Bolland war es, der gemeinsam mit Emanuel Felke in Bad Sobernheim den Grundstein für die heutige Badstadt legte, in der unverändert mit der Heilerde gearbeitet wird, die noch heute  um Bad Sobernheim abgebaut wird. Ein Jungborn bezeichnete Anfang des 20. Jahrhunderts Einrichtungen, die sich durch gesunde Ernährung einer ganzheitlichen Lebensweise verschrieben hatten. „Wir möchten unseren Gästen einfach ein unkompliziertes Gastronomie-Erlebnis im typischen BollAnts-Ambiente ermöglichen. Die Jungborn-Verbindung von Klassik und Moderne drückt sich im Design des Restaurants und auf dem Teller aus“, sagt Jens Fischer. Jens Fischer begann seine Laufbahn in Oberhof und im Nassauer Hof in Wiesbaden. Weitere Stationen waren das rheinland-pfälzische Landhaus St. Urban bei Harald Rüssel, drei Jahre im Restaurant Dieter Müller in Bergisch-Gladbach und als Souschef über vier Jahre an der Seite von Sven Elverfeld, welches dann während seiner Tätigkeit mit dem dritten Stern ausgezeichnet wurde. Seit Juli 2009 leitete er die Küche im Deidesheimer Ketschauer Hof und wurde mit dem Michelin Stern und 17 Punkten im Guide Gault Millau prämiert. Die Leser des Magazins DER FEINSCHMECKER wählten ihn im Jahr 2009 zum Aufsteiger des Jahres. Der 40-jährige Gourmetkoch ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt mit seiner Familie seit kurzem im Weinort Monzingen. Kollegen beschreiben ihn als engagierten Vertreter der Avantgarde-Küche. 

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular