Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Obauer Logo
Restaurant Oben Logo

Quique Dacosta zu Gast im Hangar-7 in Salzburg

Gastmenü des spanischen Spitzenkochs

Quique Dacosta im Ikarus
SALZBURG. Was wie ein Werdegang aus dem Märchen klingt, ist für Quique Dacosta wahr geworden: Denn bereits als Jugendlicher begann er in dem Restaurant als Küchenhilfe zu arbeiten, das heute seinen Namen trägt. Seit 2009 betreibt er das eindrucksvoll vom Mittelmeer umgebene Restaurant unter dem Namen Quique Dacosta Restaurante. Der Küchenchef leitet damit eines der neun spanischen Restaurants, die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet sind.

Dabei war es nicht die Position am Herd, die er ursprünglich vor Augen hatte. Als er mit 14 Jahren nach Dénia kam, wollte er eigentlich DJ werden. Heute vergleicht er sein Arbeitsfeld gerne mit seinem damaligen Traumberuf: „Beide Berufe haben die Aufgabe, etwas zu transformieren. Ein DJ macht aus einzelnen Sounds Musikstücke, ein Koch verwandelt organische Rohstoffe in kulinarische Erlebnisse.“ Ein Glück, dass sich die feinschmeckerische Ader in ihm durchgesetzt hat. Doch nicht nur die Geschichte des Quique Dacosta Restaurante, das die letzten Jahre zu den „The World’s 50 Best Restaurants“ zählte, ist außergewöhnlich. An der spanischen Costa Blanca serviert der Sternekoch, wenn möglich, Gerichte aus Rohstoffen, die aus lokaler Produktion im Umkreis von nicht mehr als 75 Kilometern stammen. Und damit schränkt Dacosta sich nicht etwa ein, sondern schafft ein Ventil für seine u unendliche Neugierde, seine Leidenschaft für Forschung und seine Kreativität. Allesamt Eigenschaften, die in seiner Küche wiederzufinden sind. Dacostas Stil steht für Grenzüberschreitungen. Bei Geschmack, Konzept und Technik gehen er und sein Team an die Grenzen des Möglichen, indem sie jedem der drei Faktoren eine eigene Nuance verleihen. Daraus entsteht die unverwechselbare Sprache dieser gehobenen Sterneküche. Die Menüs des autodidaktischen Sternekochs bestehen aus 30 Gerichten und mehr. Diese filigranen Kunstwerke repräsentieren die vielfältigen Regionen des Landes. Kultur, Tradition und Geschmack sind es, die in seinen minimalistischen Gerichten aufeinandertreffen. Die Regeln sind jedoch seit mehr als 15 Jahren dieselben: qualitativ hochwertige Produkte, perfektes Handwerk und Respekt vor der Natur. So entstehen Kreationen wie Fangschreckenkrebs mit Artischocken-Blättern oder Hummer vom Grill, grünes Avocado-Curry und Mais. Doch Dacosta, der unter die 25 elegantesten Männer Spaniens gewählt wurde, ist nicht nur in der Küche eine gefragte Persönlichkeit. Im Valencian Museum of Illustration and Modernity erlebten Besucher 2015 eine besodere Ausstellung. Dacosta zeigte dort den langen Weg, den er gegangen ist, um seinen heutigen mediterranen Kochstil zu finden. Zusätzlich ist er seit Jahren ein gefragter Kochbuchautor, der bereits fünf Bücher veröffentlicht hat. Wer das Allroundtalent einmal in seinem Element erleben möchte, hat im November 2017 die Möglichkeit dazu, wenn Quique Dacosta sein Können im Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar-7 unter Beweis stellt.

Zum News Archiv >>

Quique Dacosta

Restaurant Quique Dacosta Impressionen und Ansichten
Ctra. Las Marinas, Km. 3. Carrer Rascassa, 1
3700 Dénia
Küchenchef: Quique Dacosta
Kapazität / Sitzplätze: 65
Mitarbeiter: 20

Zum Restaurantprofil >>

Ikarus im Hangar-7

Wilhelm-Spazier-Str. 7a
5020 Salzburg
Küchenchef: Martin Klein
Kapazität / Sitzplätze: 50
Mitarbeiter: 50

Zum Restaurantprofil >>

Quique Dacosta

image of Quique Dacosta

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
Quique Dacosta in Dénia

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular