Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Frankfurt Tipp
logo of restaurant AVUI
logo of restaurant Bachstelze

Eröffnung

Hamburger Hotel The Fontenay ist gestartet

Küchenchef Cornelius Speinle will im Lakeside internationale Einflüsse mit ausnahmsloser Produktqualität kombinieren, die sich in handwerklicher Perfektion leicht und kreativ zu maximaler Geschmacksintensität verbinden.

The Fontenay, HamburgThe Fontenay, Hamburg
Lobby Hotel The Fontenay HamburgLobby Hotel The Fontenay Hamburg
Cornelius Speinle, Küchenchef Lakeside HamburgCornelius Speinle, Küchenchef Lakeside Hamburg
Cornelius Speinle
Sommeliere Stefanie Hehn, Restaurant The Lakeside HamburgSommeliere Stefanie Hehn, Restaurant The Lakeside Hamburg
Stefanie Hehn
Michel Buder, The Lakeside HamburgMichel Buder, The Lakeside Hamburg
Michel Buder

HAMBURG. Seit heute heißt das Hamburger Luxushotel The Fontenay seine Gäste offiziell willkommen. Mit seiner außergewöhnlichen Architektur, einem klassisch-modernen Interieur, 130 Zimmern und Suiten, Restaurants und Bars mit besonderen Ausblicken sowie einem 1.000m² großen Spa inklusive Panorama-Pool setzt es neue Maßstäbe für ein zeitgemäßes, kosmopolitisches und herzliches Gasterlebnis – hier wird Luxus neu definiert.

„Unermüdlich und mit viel Herzblut haben alle Beteiligten an diesem Projekt gearbeitet. Deshalb ist die heutige Eröffnung ein bedeutender Meilenstein für uns“, sagt Initiator und Eigentümer Klaus-Michael Kühne. „Mit meiner Heimatstadt Hamburg fühle ich mich eng verbunden und möchte mit diesem Solitär dazu beitragen, die Attraktivität der Hansestadt noch zu steigern. Ich wünsche mir, dass das The Fontenay sowohl Hamburger als auch inländische Gäste begeistert und internationale Strahlkraft entwickelt.“

Das The Fontenay liegt als City Resort an einem der schönsten Plätze im Herzen der Hansestadt: direkt an der Außenalster, inmitten eines Parks. Die faszinierende skulpturale Architektur aus drei ineinander greifenden Kreisen nimmt die Umgebung des Hotels gekonnt auf und atmet "Lakeside Luxury". Durch die 14.000 m² Fensterflächen ist das gesamte Gebäude hell und lichtdurchflutet. Es ergeben sich immer wieder spannende Perspektiven innerhalb des Hotels und auf das umliegende Grün. Auch das Interior Design reflektiert die Balance zwischen Urbanität und Natürlichkeit auf besondere Weise: Hochwertigste Materialien, maßgefertigtes Mobiliar, harmonische Farbwelten und überraschende Details charakterisieren den Stil.

„Unsere Mitarbeiter freuen sich, dass sich nun das Hotel mit Leben füllt. Wir möchten hier eine selbstverständliche, authentische und herzliche Gastfreundschaft leben. Jeder Gast soll sich in seinen Wünschen individuell verstanden und wohl fühlen. Das ist für mich die höchste Form der Gastfreundschaft“, so der geschäftsführende Direktor Thies Sponholz

Zum The Fontenay gehört auch das Fine Dining-Restaurant Lakeside, in dem Küchenchef Corneliuis Speinle mit seinem Team kocht. Das Restaurant versteht sich als ein zeitgemäßes Fine-Dining-Erlebnis mit einem Zusammenspiel aus moderner Architektur mit Hamburg-Panorama. Das ambitionierte, internationale und dynamische Küchenteam steht für kreative Gerichte auf Spitzenniveau.
Hell, lichtdurchflutet und in warmen Weiß- und Greigetönen – die Atmosphäre im Lakeside ist luftig und leicht. Eine große Spiegelwand holt das Licht von draußen nach drinnen. Die Klarheit des Raumes bildet das Passepartout für die intensiven Kreationen des Küchenteams. Im Lakeside ist Platz für 40 Gäste; ein Private Dining Room für zehn Personen kann separat angemietet werden.„Mein moderner
Küchenstil kombiniert internationale Einflüsse mit ausnahmsloser Produktqualität, die sich in handwerklicher Perfektion leicht und kreativ zu maximaler Geschmacksintensität verbinden. Es ist eine sehr aufwendige Küche, in der ich mit meiner Neugier als Koch innovative Techniken einsetze, ohne die klassischen Wurzeln zu vernachlässigen. Man sieht und weiß, was man isst“, so Cornelius Speinle. Das 14-köpfige Küchenteam bearbeitet mit Aufgeschlossenheit, Teamgeist, Experimentierfreude, Leichtigkeit, Trendgespür und Spaß die Spielwiese Küche.

Serviceleiter Michel Buder schätzt „echte Gastfreundschaft mit natürlicher Herzlichkeit.“ Das beinhaltet für ihn „ein zurückhaltendes Auftreten, einen fachlich versierten Service und stetige Präsenz, ohne aufdringlich zu sein“, so der 29-jährige. Chef-Sommelière Stefanie Hehn konnte durch ihre guten Kontakte zu vielen Winzern Weine mit beeindruckender Jahrgangstiefe für die Karte aufstöbern. Hier wird schon mal ein Madeira aus den 1920ern oder ein Château Margaux von 1986 glasweise serviert. Ganz ohne Alkohol kommen die milde Teebegleitung und die Abfolge aus verschiedenen Seccos und Säften aus: „Besonders interessant finde ich Saftcuvées oder Gemüsesäfte, die mit Kräutern und Essigen verfeinert sind – so kann man die Strukturen von Weinen nachempfinden“, freut sich Stefanie Hehn. Das Lakeside ist von Mittwoch- bis Samstagmittag (12.00-13.30 Uhr) und von Dienstag- bis Samstagabend (18.30-21.00 Uhr) geöffnet. Zum Lunch kann ein kleineres 3- oder 4-Gang-Business-Lunch-Menü gewählt werden. Das 8-Gang-Menü am Abend (€ 165) kann auch auf 5 Gänge (€ 132) reduziert werden. Die volle Wahlfreiheit haben Gäste mit der À-la-Carte-Karte.

Weitere Besonderheiten:

  • Fast alle 130 Zimmer und Suiten im The Fontenay verfügen über einen Balkon; die komplette Front besteht aus Fensterfläche, alles ist hell und großzügig
  • Das The Fontenay vereint eine große Vielfalt an unterschiedlichen gastronomischen Konzepten unter einem Dach: vom legeren Gartenrestaurant Parkview mit Terrasse und Blick auf die Alster, über das Fine-Dining Restaurant Lakeside im siebten Stock, bis hin zur Fontenay Bar, die in der sechsten Etage mit 320° Rundum-Blick über Hamburg und 500m² Panoramaterrasse beeindruckt.
  • Im 1.000m² großen Spa-Bereich hoch über den Dächern Hamburgs bilden der 20 Meter lange Infinity-Pool und die Außenalster scheinbar eine gemeinsame Wasserlinie. Exklusiv im deutschsprachigen Raum konnte La Mer als Kosmetik-Partner gewonnen werden.
  • Das gesamte Hotel kann als Maßanfertigung bezeichnet werden: Zahlreiche Möbel wurden eigens für das Haus angefertigt, die runden Formen bedingten vielfältige Sonderanfertigungen und den Einsatz von Spezialfirmen.
  • Orte der Ruhe und Entspannung bietet das „The Fontenay“ ebenfalls, sei es in den Behandlungsräumen des Spa, der Raucherlounge oder der Bibliothek, die mit über 1.000 Büchern zum Verweilen einlädt.

Zum News Archiv >>

Aktuelle News

Logo Chef-SacheLogo Chef-Sache

Partnerschaft

CHEF-SACHE und Intergastra kooperieren

Der Zusammenschluss der Gourmet-Profis ist besiegelt:Gemeinsam mit FLEET Events und Edition Port Culinaire veranstaltet die INTERGASTRA künftig das Avantgarde Cuisine Festival in Düsseldorf.
Mehr >>
Restaurant Anna AmaliaRestaurant Anna Amalia

Personalie

Sternekoch Marcello Fabbri verlässt Hotel Elephant in Weimar

Neues kulinarisches Konzept wird ab Herbst umgesetzt
Mehr >>
Platzhalter Bild

Social Media

Frank Rosin bittet Thomas Bühner um Entschuldigung

Zwei-Sternekoch nennt eigenen Post zur Schließung des La Vie "unsensibel" und "nicht angemessen"
Mehr >>
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular