Zum Hauptinhalt springen

Vorschau

Chef-Sache: Top-Köche kommen nach Düsseldorf

Präsentationen von Pierre Gagnaire, Elena Arzak und Jan Hartwig und anderen namhaften Köchen bei der zehnten Ausgabe des Avantgarde Cuisine Festivals

DÜSSELDORF. Die zehnte Ausgabe der Chef-Sache findet auch in diesem Jahr in Düsseldorf statt. Zu erwarten sind Bühnen-Shows mit Weltklasse-Chefs, sowie die School of Wine für Sommeliers und Weinliebhaber, Masterclasses mit internationalen Top-Chefs und eine Ausstellung mit mehr als 100 Partnern. 

Das Bühnenprogramm

Das Herzstück der CHEF-SACHE ist seit Jahren die Hauptbühne. Dort verraten die besten deutschen Chefs, an welchen Projekten sie im Moment arbeiten. Dazu werden handverlesen internationale Stars eingebunden, die den Blick in die Avantgarde-Küchen der Welt öffnen. Für die zuschauenden Chefs und Gastronomen bedeutet dies, einen Blick in die kulinarische Zukunft zu werfen. Was geschieht am Front-end des kulinarischen Marktes? Welchen Nutzen kann ich für mich und meinen Betrieb daraus ziehen? Durch das Programm führen wie in den letzten Jahren Jürgen Dollase, Deutschlands bekanntester Gastronomiekritiker, Thomas Ruhl, Initiator der Chef-Sache und Vincent Moissonnier vom Zwei-Sterne-Restaurant Le Moissonnier in Köln.

Live on Stage werden folgende Köche zu sehen sein:

  • Wahre Größe. Pierre Gagnaire. Pierre Gagnaire, Paris: Die französische Avantgarde
  • Doppel(t)Spitze – Jan Hartwig & Christian Hümbs, Atelier München: Hümbs und Hartwig sind ein Team, das sich seinerzeit bei Sven Elverfeld im Aqua eingespielt hat. Hartwig war dort Sous Chef, Hümbs in der Patisserie. 2014 wechselte Jan Hartwig ins Atelier im noblen Hotel Bayrischer Hof. Der Erfolg kam Schlag auf Schlag: 2015 der erste, 2016 der zweite und 2017 der dritte Michelinstern.
  • Urknall der Avantgarde: Elena Arzak, Arzak, San Sebastian: Arzak war der erste spanische Avantgarde-Koch und begann schon vor über 30 Jahren, Gerichte neu zu interpretieren. Das war der Urknall der Avantgarde-Küche. Seine Tochter Elena wurde in diese Situation hineingeboren und führt sie weiter
  • Mallorcas neue regionale Küche: Andreu Genestra, Andreu Genestra, Capdepera: Zukunftsweisendes aus Noahs Garten: Andreu ist gerade mal 35 und führt erfolgreich als selbständiger Unternehmer drei Restaurants auf Mallorca. Sein Hauptrestaurant, das seinen Namen trägt, liegt auf der ruhigen Seite der Ferieninsel fern ab von Palma. Die Location befindet sich im Fincahotel Son Jaumell, einem ehemaligen Possesio, einem Landgut aus dem 17. Jahrhundert.
  • Food & Wine Pairing: Josep Roca El Celler de Can Roca Girona: Mitten im Dreigestirn: Nachdem bereits zwei der legendären Roca Brüder, Joan der Chef de Cuisine und Jordi der Patissier und kreative Motor auf der CHEF-SACHE performten, wird nun der mittlere der drei Stars, was das Alter betrifft, die Bühne rocken. Sein Thema als Sommelier eines der weltweit renommiertesten und höchst dekorierten Restaurants ist natürlich das Food & Wine Pairing das im El Celler de Can Roca eine Klasse für sich ist.
  • Klarheit. Yoshizumi Nagaya. Nagaya, Düsseldorf: Weltbürgerküche:  Zunächst würde man in einem Restaurant das Nagaya heißt, und von einem japanischen Chef geführt wird, vermuten, dass typisch japanische Küche serviert wird. Dem ist nicht so. Seine Gerichte sind ein Spiegel der Auseinandersetzung eines Japaners mit seiner neuen europäischen, deutschen Heimat. So wird eine Weltbürgerküche serviert, die sehr individuell ausgeprägt mit großer Finesse und Perfektion daherkommt.

Neues Format: From Farm to Plate

Dies ist ein neues Format auf der CHEF-SACHE Bühne. Der Koch ist nicht mehr der alleinige Star. Vorgestellt wird zu jedem Gericht auch der Produzent, der die Basis der Kreation lieferte. Die enge Zusammenarbeit von Chef und Bauer, Gärtner, Teichwirt oder Fischer wird erläutet und dokumentiert. Partner bei diesem Projekt sind die Jeunes Restaurateurs Europe, die seit Jahren solche Kooperationen fördern und in Deutschland ein ganzes Genussnetzwerk aufgebaut haben.

  • Richard Rauch, Steira Wirt, Trautmannsdorf: Postmoderne Wirtshauskultur - Seitdem die Geschwister Sonja, Restaurantleiterin, und Richard, Küchenchef, das Gasthaus führen, regnet es Auszeichnungen und beste Kritiken. Richard Rauch bildet neben Chefs wie Heinz Reitbauer, Andreas Döllerer oder Thomas Dorfer die Spitze der österreichischen Kochkunst. Das Angebot im Gourmetrestaurant ist ein Spiegel des Alpen-Adria-Raums und ein Showcase regionaler Spitzenprodukte. Alles mit Raffinesse und Harmonie zubereitet. Manchmal unerwartet kombiniert.
  • Frischer Wind auf der Insel Wertschätzung – Jan-Philipp Berner, Söl’ring Hof, Sylt: Der gebürtige Göttinger Jan-Phillpp war bereits 2009-2010 Chef de Partie im Söl’ring Hof. Danach im Schloss Lerbach bei Nils Henkel. 2013 kehrte er dann auf die Insel zurück. Als Küchenchef. Wenngleich der junge Chef die regionale Küche des Hauses fortführt, weht mit ihm doch deutlich ein anderer frischer Wind. Leicht und ideenreich kommen seine Kreationen daher. Spürbar ist die Wertschätzung für das Produkt. Nach Möglichkeit wird alles verwertet, auch Schalen oder Stängel, die sonst zumeist achtlos im Biomüll landen. Die zwei Sterne stellt niemand in Frage.
  • World's Best female Chef Shooting Star Ana Roš, Hiša Franko, Kobarid: Ein Tausend-Seelen-Örtchen in Slowenien. Dort im Restaurant Hiša Franko kocht eine Frau, die es geschafft hat, sich quasi aus dem Nichts zur „Besten Köchin der Welt 2017“ hochzuarbeiten. Mit Fleiß, Energie und Talent arbeitete sie sich an die Weltspitze. Ihre Küche: brutal regional. Wildgras, Blumen und Pilze, selbstgesammelt, kommen auf den Teller. Und das würzige Fleisch lokaler Rinder, die auf Hochweiden in den Bergen grasen.

Masterclasses

Mit gleichem Anspruch und Niveau der Hauptbühne werden in den Masterclasses Themen von Top-Referenten vorgetragen und vertieft. In diesem Jahr unter anderem von:

  • Patissier Frédéric Bau, L’École du Grand Chocolat Valrhona
  • Impulsgeber Heiko Antoniewicz
  • Cheryl Jonhson, Montréal / Kanada

School of Wine

2017 wurde dieses neue Format erfolgreich in die CHEF-SACHE integriert: Die School of Wine richtet sich insbesondere an Sommeliers, F&B Manager, Chefs und Servicemitarbeiter mit hoher Affinität zum Thema korrespondierende Getränke. Die School of Wine ist keine herkömmliche Verkostungsveranstaltung. Im Fokus stehen Inhalte, die in einer „echten“ Schule vermittelt werden. Masterclasses in World Class Level, abgehalten von Referenten auf eben diesem Niveau.

Die CHEF-SACHE 2018 findet am 16. und 17. September 2018 im AREAL BÖHLER – ALTE SCHMIEDEHALLEN in Düsseldorf statt.  Adresse: Hansaallee 321 • 40549 Düsseldorf Am Sonntag läuft das Programm von 10:30 bis 19 Uhr, am Montag von 9 bis 18 Uhr.

Die Eintrittspreise sind im fünften Jahr in Folge unverändert: Der Preis für ein 2-Tages-Ticket liegt bei 125,00 Euro (ermäßigt 65,00 Euro) und für ein 1-Tages-Ticket bei 80,00 Euro (ermäßigt 40,00 Euro). Darin inbegriffen sind sämtliche Bühnenshows, der Zutritt zum Ausstellungsbereich, die Opening Party am Sonntagabend sowie Speisen und Getränke. Tickets für CHEF-SACHE 2018 sind online und an der Tageskasse erhältlich.

Aktuelle News

Restaurant des Monats Juli24

Johannes Steingrüber kocht im Harzfenster

Seit 2021 ist Johannes Steingrüber zurück im Hotel Görtler, im Familienbetrieb seiner Eltern. Nach seiner Ausbildung zum Koch arbeitete er unter anderem bei namhaften Köchen wie Sarah Henke, Andre Münch und Anton Schmaus. (ADVERTORIAL)

Podcast

Interview mit Christoph Kunz, KOMU

Sein KOMU ist aktuell der Aufsteiger des Jahres unserer Restaurant-Rangliste. Christoph Kunz über den Sprung in die Selbständigkeit und Kreativität in der Spitzenküche

Kantinentest 2024

Doppelsieg für CANtine – Made by Traube Tonbach

Kantinenkonzept des Baiersbronner Feinschmeckerhotels für die Vector Informatik GmbH ist Gesamtsieger

Le Moissonnier Bistro

Krefelder Str. 25
50670 Köln
Chef: Eric Menchon
Mitarbeiter: 1

Zum Restaurantprofil

Pierre Gagnaire

6, rue Balzac
75008 Paris
Chef: Pierre Gagnaire
Kapazität / Sitzplätze: 55
Mitarbeiter: 38

Zum Restaurantprofil

Atelier

Bayerischer Hof
Promenadeplatz 2-6
80333 München

Zum Restaurantprofil

Arzak

Avenida Alcalde José Elosegui, 273
20015 San Sebastián
Chef: Elena Arzak, Juan-Mari Arzak
Kapazität / Sitzplätze: 60
Mitarbeiter: 30

Zum Restaurantprofil

Andreu Genestra

Camí de Sa Torre, Km 8,7
07609 Llucmajor

Zum Restaurantprofil

El Celler de Can Roca

Can Sunyer 48
17007 Girona
Chef: Joan Roca
Kapazität / Sitzplätze: 45
Mitarbeiter: 25

Zum Restaurantprofil

Nagaya

Klosterstr. 42
40211 Düsseldorf

Zum Restaurantprofil

Geschwister Rauch

Geschwister Rauch
Trautmannsdorf 6
8343 Bad Gleichenberg
Chef: Richard Rauch
Kapazität / Sitzplätze: 80
Mitarbeiter: 12

Zum Restaurantprofil

Söl'ring Hof

Söl'ring Hof Sylt
Am Sandwall 1
25980 Rantum (Sylt)
Chef: Jan-Philipp Berner
Kapazität / Sitzplätze: 40
Mitarbeiter: 30
+49 (4651) 836 2020

Zum Restaurantprofil

Hisa Franko

Staro Selo 1
5226 Kobarid

Zum Restaurantprofil

Gourmet-Club