Zum Hauptinhalt springen

Bocuse d'Or

Enttäuschung für das deutsche Team

Marvin Böhm verpasst den Einzug ins Finale / Bocuse d'Or Deutschland will Konsequenzen aus dem Abschneiden ziehen

Die Gewinner des Bocuse d'Or Europe
Die Gewinner des Europa-Ausscheids
Das deutsche Team bei der Arbeit
Marvin Böhm und Mitglieder der Jury
Marvin Böhm und Mitglieder der Jury
Der Sieger-Teller aus Norwegen
Der Sieger-Teller aus Norwegen

TURIN. Das Europa-Finale des renommierten Koch-Wettbewerbs Bocuse d'Or ist für das deutsche Team mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen. Marvin Böhm aus dem Restaurant Aqua erreichte nur den 17. Platz und ist damit nicht direkt für das Welt-Finale Anfang 2019 in Lyon qualifiziert. Den Europa-Ausscheid gewonnen hat Norwegen mit Christian André Pettersen, 28 Jahre alt, aus dem Restaurant Mondo vor Schweden mit Sebastian Gibrand aus dem Lux und Kenneth Toft-Hansen aus dem Svinkløv Badehotel, der für Dänemark angetreiten ist. Darüber hinaus qualifizrten sich Finland, Frankreich, Belgien, die Schwein, Ungern, Island und Großbritannien direkt für das Finale. Italien erhielt eine Wildcard. Vor zwei Jahren, als Marvin Böhm bereits für Deutschland angetreten war, hatte er eine WIldcard zugesprochen bekommen. Es bestehen noch Chancen, das er auch dieses Mal wieder einer Glücklichen sein wird und so doch noch in Lyon antreten darf.

Der 29-jährige Niedersachse und sein Commis Ernst Hawighorst kreierten aus den für alle Länder vorgegebenen Hauptzutaten folgende Köstlichkeiten: 

Vegetarisches Gericht, auf einem Teller angerichtet: Castelmagno Käse, Landei und Spargel; pochiertes Landeigelb in Rapshonigbier mit gegrilltem Spargel und Kräutervinaigrette, gebackene Käsecrème-Praline, Rahmkartoffel-Käse Espuma, Eigelb-Bratkartoffeln mit Kornblumenblättern und Rapsblüten

Fleischgericht, auf einer Platte präsentiert: Fassone Rinderfilet mit Kalbsbries-Savora-Senfkruste und Rauch-Béarnaise; Silber-Briesbällchen mit Sauerrahm, mit Erbsenrisotto gefüllte Zwiebel, Kraut im Brezel-Cornetto und lauwarmer Kartoffel-Apfelsalat

Das gesamte Team inklusive des Coachs Ludwig Heer zeigt sich enttäuscht vom Ergebnis und der Präsident, Patrik Jaros aus Köln, resümiert: „Um gegen die immer besser trainierten übrigen Teams antreten zu können, bedarf es auch unsererseits eines noch gründlicheren bzw. längeren Vorlaufs. Durch die seit 2009 bestehende zeitliche Nähe zwischen dem deutschen Vorentscheid und meist nur zwei bis vier Monaten bis zum Europafinale fehlte bislang eine mit anderen Nationen vergleichbare Vorbereitungszeit. Aus diesem Grund ziehen wir die Konsequenz, den Rhythmus terminlich anzupassen. Die genauen Abläufe werden wir zu gegebenem Zeitpunkt bekanntgeben."

Aktuelle News

Restaurant des Monats Juli24

Johannes Steingrüber kocht im Harzfenster

Seit 2021 ist Johannes Steingrüber zurück im Hotel Görtler, im Familienbetrieb seiner Eltern. Nach seiner Ausbildung zum Koch arbeitete er unter anderem bei namhaften Köchen wie Sarah Henke, Andre Münch und Anton Schmaus. (ADVERTORIAL)

Podcast

Interview mit Christoph Kunz, KOMU

Sein KOMU ist aktuell der Aufsteiger des Jahres unserer Restaurant-Rangliste. Christoph Kunz über den Sprung in die Selbständigkeit und Kreativität in der Spitzenküche

Öffnungszeiten

Bruderherz Fine Dine öffnet ganzjährig

Um Tourismus anzukurbeln: Tiroler Hotelier eröffnet als einer der Ersten Gourmetrestaurant in Wintersportregion ganzjährig

Aqua

The Ritz-Carlton, Wolfsburg
Parkstraße 1
38440 Wolfsburg
Chef: Sven Elverfeld
Kapazität / Sitzplätze: 36
Mitarbeiter: 20
+49 (5361) 608000

Zum Restaurantprofil

Lux

Primusgatan 116
112 67 Stockholm
Chef: Henrik Norström, Peter Johansson

Zum Restaurantprofil

Marvin Böhm

image of Marvin Böhm

Was?
Sous Chef

Wo?
Aqua in Wolfsburg

Gourmet-Club