Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Rindenmühle Logo
Restaurant Ritterstube Logo

Fleisch-Debatte

"Wir brauchen eine Initiative für mehr Qualität"

Jeunes Restaurateurs

JRE-Präsident Alexander Huber zur Diskussion über eine Mehrwertsteuererhöhung für mehr Tierwohl

Alexander HuberAlexander Huber
Alexander Huber

Der Präsident der Köche-Vereinigung Jeunes Restaurateurs, Alexander Huber, steht dem Vorschlag, die Mehwertsteuer auf Fleisch zu erhöhen, um die Mehreinnahmen für bessere Haltungsbedingungen zu verwenden, offen gegenüber. Die bisherige Bemessung der Mehrwersteuer, auch in einigen Fragen die die Gastronomie betreffen, hält er aus heutiger sicht für "schwer nachvollziehbar."

Darüber hinaus erklärt Alexander Huber: "Ob mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer tatsächlich der Effekt erreicht wird, dass sich Haltung, Fütterung und Schlachtung der Tiere signifikant verbessert, kann ich nicht beurteilen. Klar ist nur, dass der Verbraucher dafür zahlen muss – sowohl im Handel als auch beim Essen im Restaurant. Ich weiß auch, dass deutlich mehr Anstrengungen notwendig sind, um auf das Tierwohl Rücksicht zu nehmen. Warum werden Betriebe, die auf eine artgerechte Haltung achten und sich um eine gesunde Ernährung Gedanken machen, nicht besser gefördert als industriell geführte Unternehmen? Warum wird nicht endlich in öffentlichen Einrichtungen – beispielsweise in Kitas und Schulen – bei der Verpflegung darauf geachtet, dass nur Fleisch von guter Qualität Verwendung findet? Warum werden nicht die Gastronomiebetriebe ausgezeichnet, die sich um die Qualität der verwendeten Produkte Gedanken machen und alle Teile eines Tieres ‚from nose to tail‘ verwenden? Vieles wäre schnell und ohne großen bürokratischen Aufwand schon heute möglich.

Gefordert ist eine nachhaltige Initiative für mehr Qualität und ein anderes Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln. Wir alle müssen unser Verhalten grundlegend ändern. Notwendig dafür sind auch deutlich mehr öffentliche Mittel, eine wirkungsvolle Zusammenarbeit von Politik, Verbänden, Herstellern und Gastronomen sowie eine größere Offenheit der Tatsache gegenüber, dass mehr Qualität nicht zum Nulltarif zu haben ist. Wünschenswert wäre auch, dass die aktuelle Diskussion die Sommerpause überdauert und langfristig weitergeführt wird.“Gefordert ist eine nachhaltige Initiative für mehr Qualität und ein anderes Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln. Wir alle müssen unser Verhalten grundlegend ändern. Notwendig dafür sind auch deutlich mehr öffentliche Mittel, eine wirkungsvolle Zusammenarbeit von Politik, Verbänden, Herstellern und Gastronomen sowie eine größere Offenheit der Tatsache gegenüber, dass mehr Qualität nicht zum Nulltarif zu haben ist. Wünschenswert wäre auch, dass die aktuelle Diskussion die Sommerpause überdauert und langfristig weitergeführt wird.“

Zum News Archiv >>

Alexander Huber

image of Alexander Huber

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
Huberwirt in Pleiskirchen

Zum Personenprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular