Zum Hauptinhalt springen

Abschied

Sternerestaurant theNOname schließt zum Jahresende

Berlin

An anderer Stelle soll es The Knast weitergehen

Foto:  Florian Kroll

BERLIN. Das Berliner Sternerestaurant theNOname schließt zum Jahresende. Die Entscheidung sei für Geschäftsführerin Janina Atmadi nur konsequent, heißt es in einer Mitteilung. Es sei schwierig, Vision, Begeisterung und Leichtigkeit angesichts der politisch angespannten Lage und des zurückhaltenden Konsums der Gäste beizubehalten und dabei noch den eigenen Ansprüchen an Qualität, Kreativität und Mut gerecht zu werden „Unsere Idee, grenzenlosen Genuss zu bieten, ist nicht mit dem Mangel an verschiedensten Ressourcen zu vereinbaren“, sagt Atmadi, „bis hierher ist es uns mit sehr viel Kreativität trotzdem gelungen, aber es wird nicht leichter, dabei brauchen wir genau das: den Schwung der Unbeschwertheit.“

So einfach, wie es klingt, fiel die Entscheidung nicht. Gerade für Janina Atmadi war das Restaurant theNOname ein Herzensprojekt – geboren aus einer Vision, die sie gemeinsam mit dem Inhaber Joachim Köhrich entwickelt hat. „NO limits, NO boundaries“ war nicht nur das Motto des Restaurants, es ist auch das persönliche Leitmotiv der beiden. Doch die letzten Jahre waren eine Achterbahnfahrt – nicht nur der Gefühle. Die äußeren Umstände stellten auch das Team immer wieder vor Herausforderungen. „Ohne Leichtigkeit keine kulinarischen Höhenflüge“, erklärt Atmadi, „wir waren nie ein durchschnittliches Restaurant und wollten auch nie eins werden. Für unser Konzept braucht man Begeisterung und Akzeptanz, keine Mangelwirtschaft. Deshalb endet die aufregende Reise an Silvester 2023 im theNOname, auch damit wir unsere Energien und freiwerdenden Ressourcen für andere Pläne bündeln können.“

Seit 2017 arbeiten Atmadi und Joachim Köhrich parallel am Projekt The Knast in Lichterfelde. Hier wird das ehemalige Frauengefängnis aufwendig saniert, um einen neuen Kultur- und Erlebnisstandort im Berliner Süden zu etablieren. Ab dem 1. Dezember 2023 wird es eine Sneak-Preview zur neuen Bar im Kuppelsaal geben. Im Dezember wird im theNOname noch einmal die Sterneküche von Küchenchef Tim Tanneberger und seinem Team in vollem Glanz erstrahlen und auch die Servicemannschaft wird für unvergessliche Momente sorgen, um das Jahr positiv abzuschließen und die gemeinsame Zeit als Team zu feiern.

theNOname ist im Dezember weiterhin von Dienstag bis Samstag ab 18.00 Uhr geöffnet. Reservierungen per E-Mail unter info@the-noname.de oder telefonisch unter +49 (30) 27 90 990-26.

 

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt. (Externer Link)

Neueröffnung

Jürgen Wolfsgruber öffnet das Tschecherl

Gut gekochte, ehrliche österreichische Gerichte

JRE Deutschland

Spitzenköche gründen Stiftung

Kindern und Jugendlichen soll die Bedeutung von gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit vermittelt werden

The NOname

Oranienburgerstr. 32
10117 Berlin

Zum Restaurantprofil

Tim Tanneberger

image of Tim Tanneberger

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
The NOname in Berlin

Gourmet-Club