Zum Hauptinhalt springen

Personalie

Carmelo Greco künftig mit Doppelspitze

Hessen

Benedetto Russo wird gleichberechtigter Küchenchef

FRANKFURT AM MAIN.  Es gibt gleich zwei Veränderungen im Restaurant des Italieners Carmelo Greco. Die Wichtigste: Der Sternekoch hat sich seinen bisherigen Sous-Chef, den 27-jährigen Benedetto Russo, als zweiten, gleichberechtigten Küchenchef an die Seite geholt. Damit bildet das Duo Greco und Russo ab sofort eine Doppelspitze im Küchenteam. Und auch in den Gasträumen hat sich etwas getan, das Interieur bekam ein Upgrade mit neuen italienischen Design-Möbeln. Das Frankfurter Restaurant Carmelo Greco gilt als einer der besten Fine-Dining-Italiener Deutschlands und wird seit über 20 Jahren regelmäßig mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

„Benedetto hat mir in den vergangenen Jahren maßgeblich den Rücken freigehalten und auch unseren Küchenstil weiterentwickelt. Seine unermüdliche Kreativität und seinen Ehrgeiz möchte ich belohnen und ihn gleichwertig an meiner Seite wissen“, kommentiert Greco seine Entscheidung. Der gebürtige Sizilianer Russo sorgt für mehr süditalienische Einflüsse im Menü, so wird die kulinarische Vielfalt Italiens noch besser repräsentiert. Carmelo Greco selbst kam zwar ebenfalls auf Sizilien zur Welt, doch da er bereits als Fünfjähriger mit seiner Familie ins Piemont zog, wurde er durch die norditalienische Küche geprägt. Er sieht in der gleichwertigen Zusammenarbeit große Chancen: „Meine Gäste kennen von uns bisher vor allem die norditalienischen Klassiker wie Agnolotti oder Vitello tonnato, die ich seit vielen Jahren modernisiere und auf ein neues Level hebe. Umso spannender ist es, sie nun auch mit Neuem und vielleicht sogar Unbekanntem zu überraschen.“

Benedetto Russo wurde 1996 in Palermo geboren und wuchs dort auch auf. Nach dem Umzug seiner Familie vor zwölf Jahren nach Deutschland machte er eine Ausbildung im sardischen Restaurant L’Opera in Hofheim am Taunus. Dann zog es ihn erst einmal zurück in die Heimat, er arbeitete in verschiedenen Sternerestaurants auf Sizilien. Seit 2017 ist er Teil des Teams von Carmelo Greco, 2019 wurde er dessen Sous-Chef. Greco erinnert sich lachend: „Er hat bei uns ein Praktikum gemacht, weil ich keine offene Stelle hatte, er aber unbedingt bei uns arbeiten wollte. Danach kam er ein ganzes Jahr lang einmal im Monat zum Essen, bis ich ihn endlich eingestellt habe. Das hat mich sehr beeindruckt.“ Russo kam nicht alleine. Seine Frau Claudia unterstützt das Team mittlerweile im Office und sein Bruder Michele leitet den Service. Greco freut sich, dass er sich ab sofort die Rolle des Küchenchefs mit einem jungen Talent teilt: „Ich schätze an Benedetto seine natürliche Begabung und seine Passion. Er erinnert mich daran, wie ich im gleichen Alter mit derselben Leidenschaft hart gearbeitet habe, um dorthin zu kommen, wo ich heute bin.“ Dem neuen Küchenchef Russo liegt vor allem der Nachwuchs am Herzen. „Zum ersten Mal in der Geschichte des Restaurants haben wir zwei Auszubildende gleichzeitig. Ich möchte das weitergeben, was ich selbst an Förderung in der Küche bekommen habe.“

Neues Interieur im italienischen Design

Doch nicht nur hinter den Kulissen gab es Veränderungen. Die Ausstattung des Restaurants hat dank neuer Tische ein Facelift verpasst bekommen. Das markante Design der Möbel, die vom italienischen Unternehmen Lago stammen, ist zeitlos, ohne Schnörkel – Tischplatten aus gebürstetem Eichenholz werden von vertikalen Glasscheiben getragen und wirken dadurch, als ob sie im Raum schwebten. Auf den Tischen geht es puristisch zu, es gibt keine Tischdecken und kaum Dekoration, zudem wird für jeden Gang neu eingedeckt, so dass nichts vom Gericht auf dem Teller ablenkt. Neben den Esstischen wurde als Blickfang im Eingangsbereich ein neues Regal platziert. Es stammt ebenfalls aus dem Hause Lago und greift die optische Gestaltung des restlichen Restaurants mit den Materialien Holz und Glas sowie der Farbe Goldgelb auf.

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt (Externer Link)

Podcast

Interview mit Florian Stolte, 1789

Florian Stolte über das 1789 in der Traube Tonbach und seine Liebe zur asiatischen Küche

Foto von Sven Mieke auf Unsplash

Daten-Auswertung

Nürnberg hat höchste Sternedichte in Deutschland

Sternerestaurants je Einwohner: Fränkische Stadt liegt weltweit auf Platz 13

Carmelo Greco

Ziegelhüttenweg 1-3
60598 Frankfurt (Main)
Chef: Benedetto Russo, Carmelo Greco
Kapazität / Sitzplätze: 36
Mitarbeiter: 8
+49 (69) 60608984

Zum Restaurantprofil

Gourmet-Club