Zum Hauptinhalt springen

Generationswechsel

Simon Schlachter übernimmt kulinarische Leitung

Der Juniorchef möchte die Aufmerksamkeit der Restaurant-Guides auf das Restaurant lenken

Simon Schlachter, Falkenstein Pfronten
Simon Schlachter

PFRONTEN. Simon Schlachter übernimmt die kulinarische Leitung im familieneigenen Burghotel Falkenstein in Pfronten. Der Anspruch des jüngsten Sohns der Hoteliersfamilie Schlachter ist ambitioniert und klar definiert: Er möchte sein Restaurant zu einem der Spitzenbetriebe im Allgäu formieren. „Sind wir mal ehrlich, mit dem Allgäu verbinden viele immer noch ausschließlich deftige Traditionsgerichte wie Kässpätzle und Krautkrapfen. Es ist höchste Zeit, dass frischer Wind durch unsere heimischen Kochtöpfe weht“, erläutert er sein Vorhaben. Langfristig hofft Schlachter die Aufmerksamkeit der Tester des renommierten Michelin-Guides sowie des Restaurant-führers Gault-Millau auf sich zu ziehen. Seine Voraussetzungen sind dafür durchaus geeignet. Im Alter von 25 Jahren bringt der Allgäuer bereits zehn Jahre Erfahrung in der Sternegastronomie an den Herd. 

Bereits mit drei Jahren stand Simon Schlachter bei seinem Vater Anton in der Küche und war fasziniert von den verschiedenen Geschmäckern und Gerüchen. Aber schon für die Ausbildung zog es ihn weg aus seiner Heimat und in das mit einem Michelin-Stern prämierte Restaurant des Königshof in München. Danach kochte sich der gebürtige Allgäuer in den vergangenen sieben Jahren durch die Küchen fünf weiterer Sternerestaurants. So war er unter anderem im Restaurant Le Canard Nouveau (1 Michelin-Stern), The Restaurant Dolder Grand Zürich (2 Michelin-Sterne) sowie Schloss Schauenstein Fürstenau (3 Michelin-Sterne) tätig. Mit großen Ambitionen übernimmt er nun die kulinarische Führung des Familienbetriebs und verzichtet bewusst auf steife Sitten, gestärkte Tischdecken und kleinste Portionen auf teuerstem Porzellan. „Die Gastronomie ist im Wandel, immer mehr kreative Chefköche mit starken Persönlichkeiten, sehr eigenen Vorstellungen und viel Energie übernehmen die Führung. Ich möchte einer von ihnen werden. Mir ist bewusst, Pfronten ist nicht Hamburg oder Berlin. Unsere Lage im spitzenkulinarisch eher unbeachteten Allgäu ist eine Herausforderung, aber ich könnte mir keinen schöneren Ort vorstellen, um den Durchbruch zu wagen.“

Auf die Speisekarte im Burghotel Falkenstein setzt der Juniorchef eigene Kreationen mit den besten Produkten aus der Region, die er mit exotischen Zutaten der asiatischen Küche spielerisch kombiniert. Wenn möglich, versucht Simon Schlachter lange Transportwege der Lebensmittel zu vermeiden und kooperiert daher gerne mit heimischen Produzenten. Zu seinen Signature Gerichten zählen Thunfisch mit Kartoffel-Apfel-Stampf, Spinat und Asia-Lack sowie Rettichsalat mit Avocado, Radieschen und Galgant. Neben den kulinarischen Highlights bietet das Burghotel Falkenstein auf 1.250 Höhenmetern einen eindrucksvollen Ausblick auf die Allgäuer Bergwelt. So lockt an warmen Tagen die Panoramaterrasse zum Mittagessen oder Afternoon Tea nicht nur die hauseigenen Gäste.

Aktuelle News

Restaurant des Monats

Sternerestaurant Juwel in Kirschau

Das Gourmetrestaurant JUWEL in Kirschau ist bereits zum siebten Mal in Folge mit dem begehrten Michelin-Stern ausgezeichnet worden und in Sachsen das einzige Sternerestaurant auf dem Land.

Podcast

Interview mit Sebastian Metzdorf, Storytelling fürs AURA by Alexander Herrmann und Tobias Bätz

Wenn es bei Alexander Herrmann auf der Bühne heißt, "wir haben da mal was vorbereitet", waren die Finger von Sebastian Metzdorf im Spiel - und er kümmert sich ums Storytelling im Posthotel. Was das bedeutet, erklärt er in dieser Folge.

Guide Michelin 2023

Dritter Stern fürs Hisa Franko

Neue Restaurantbewertungen für Slowenien veröffentlicht

PAVO

Restaurant PAVO Impressionen und Ansichten
Das Burghotel Falkenstein
Auf dem Falkenstein 1
87459 Pfronten

Zum Restaurantprofil

Simon Schlachter

image of Simon Schlachter

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
PAVO in Pfronten

Gourmet-Club